Home     Mein Angebot     Über mich     Kundenfeedback     Blog

Geh runter von der Bühne - Entscheide selber über dein Gefühl

Hat dich heute mal wieder dein Chef, dein Partner oder irgendjemand so richtig angekackt und du fühlst dich total missverstanden und mies?
Die Tafel Schokolade oder der Schokoriegel darf jetzt herhalten um das schmerzhafte Gefühl von Wut und Traurigkeit und  deine Sehnsucht nach Liebe und Anerkennung zu füllen?

Dann frag ich dich mal ganz direkt: WAS VERDAMMT NOCHMAL TUST DU DA?

Aus welchem Grund lässt du andere darüber entscheiden, wie du dich fühlst? DU hast IMMER die Wahl wie du reagierst. Steigst du auf die Bühne und spielst im Spiel des Anderen mit oder bleibst du im Zuschauerraum und behältst die sachliche Beobachterposition?

Egal wie jemand mit dir umgeht, es ist NICHT dein Ding. Es ist SEIN Ding. Du kannst für dich eine Lehre daraus ziehen, aber sachlich und nicht emotional. Zieh die Reißlinie und übernimm die Verantwortung für dein Sein, deine Gefühle und Emotionen. Jetzt magst du sagen: „Ja, aber wie soll ich das machen, wenn mein Partner so unfair zu mir ist“ oder „Aber wie soll ich reagieren, wenn mein Chef ständig meckert“?

Das ist ganz einfach: Ändere was oder höre auf zu jammern. Du hilfst niemanden und schonmal garnicht dir, wenn du auf das Spiel des anderen einsteigst. Es raubt dir deine Energie und du fühlst dich ungeliebt und schlecht. Frag dich doch einmal: Was hast du davon, wenn du jetzt meckernd, schlecht gelaunt und nörgelnd durch die Welt gehst? Welches Gefühl würde dir stattdessen helfen, dich gut zu fühlen?

Was also tun?

Steige garnicht erst auf die Bühne. Behalte die sachliche Beobachterposition, bleib bei dir und lass dich nicht von deinem Gefühl übermannen. Sollte das nicht möglich sein, geh raus aus der Situation. Du kannst dein Gegenüber nicht ändern! Wenn er sich für Wut entschieden hat, ist das sein Ding, aber das musst du dir nicht antun. Viel wichtiger ist, dass du jetzt in deiner Kraft bleibst und erkennst, dass die Worte die an dich gerichtet waren, nicht deine Wahrheit sind. Verbinde dich mit deinen Werten, deinen Zielen und ziehe die Kraft daraus um standhaft zu bleiben.

Und was ist, wenn du doch wieder auf die Bühne gestiegen bist?

Ja hey, glaubst du wirklich, dass du sofort alles 100 % umsetzen kannst? Ich übe das seit Jahren und mir passiert es, in wenigen Fällen, noch immer. Ist blöd gelaufen, aber shit happens.
Richte dich auf, Schultern nach hinten, Brust raus, tief atmen und erkennen wie wundervoll du bist. Und wenn du echt Mist gebaut hast auf der Bühne, gibt es noch eine ehrliche Entschuldigung obendrauf. Denn das ist wahre Stärke!

 

Posted in Inspiration and tagged , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*